Historie

  • Drucken

Am 1. Februar 1980 wurde mit der Gründung des Hufbeschlagbetriebes Wolfgang Heldt der Grundstock unseres heutigen Betriebes gelegt.

Nach einer klassischen Ausbildung zum Schmied mit Hufbeschlag in den Jahren 1963 – 1966, wo in der kleinen Dorfschmiede neben Arbeiten an Landmaschinen und Metallbauarbeiten auch noch die Arbeitspferde beschlagen wurden, war unser Firmengründer auch noch einige Jahre in einem Metallbaubetrieb tätig, bis ihn wieder die Pferde einholten. Nach Ableistung der staatlichen Hufbeschlagprüfung kam die Selbständigkeit am 1.2.1980. Im November 1980 wurde der erste Mitarbeiter eingestellt, dem weitere folgten.

Zum 1.7.1993 wurde der inzwischen auch mit dem “Pferdevirus” infizierte Schwager Mathias Straßner nach erfolgreicher Hufbeschlag- und Meisterprüfung zum Geschäftspartner bestellt und der Firmenname geändert auf

Heldt + Straßner GmbH – Hufbeschlag und Metallbau.

Am 1.3.2011 kehrte Michael Matlage zu seinem Ausbildungsbetrieb zurück und verjüngt und erfrischt inzwischen auch als Geschäftspartner und Gesellschafter die Strukturen.

Seit mehr als 30 Jahren besteht nun dieser Betrieb und kann Ihnen aus den daraus resultierenden Erfahrungen mit seinen hochqualifizierten und hochmotivierten Hufschmieden mit Rat und Tat zur Seite stehen.